Der Podenco Ibicenco

Bedingt durch die leistungsorientierte Selektion in seiner Heimat ist der Podenco Ibicenco eine robuste, anpassungsfähige, zähe, belastbare und gesunde Hunderasse.

 

Im Gegensatz zu den typischen Windhunden, die reine Sichtjäger sind, nutzt der Podenco Ibicenco beim Jagen seinen Sicht-, Geruchs- und Gehörssinn in Kombination. Gepaart mit seiner Schnelligkeit und Ausdauer macht ihn das zu einem zuverlässigen und treffsicheren Jäger.

 

Mit dem Podenco Ibicenco entscheiden Sie sich für eine gelehrige, intelligente, ausgesprochen aufmerksame, sozialverträgliche, durchaus wachsame und langlebige Rasse.

 

Im Haus verhält er sich ruhig, sanft und verschmust, fast katzenhaft. In der Natur zeigt er ein komplett gegenteiliges Verhalten. Die Ibicenco´s besitzen eine enorme Sprungkraft. Darauf sollte zum Beispiel in Bezug auf die Einzäunung des Grundstücks geachtet werden.

 

Geduld, Konsequenz und eine große Portion Verständnis bei der Erziehung sind erforderlich, damit ein harmonisches Miteinander funktionieren kann. Trotz noch so guter Erziehung, er ist und bleibt ein Hund mit einer enormen Jagdpassion. Darüber muss man sich im Klaren sein.

 

Bei richtiger Auslastung, geistiger Beschäftigung, alters- und typgerechter Bewegung ist diese Rasse ein wunderbarer Begleiter im täglichen Leben. Wenn aufgrund von starkem Wildaufkommen o.ä. ein Freilauf nicht möglich ist, sollte unbedingt darauf geachtet werden, ihn in Hundeausläufen, in der Hundeschule, beim Coursing, auf der Rennbahn, beim Mantrailing, bei der Fährtenarbeit, beim Fahrrad fahren, joggen, etc. rassebedingt körperlich und geistig auszulasten.

 

Diese Rasse eignet sich natürlich auch hervorragend für Ausstellungen, sofern Hund und Besitzer Gefallen und Freude daran haben.

Lilly beim Coursingtraining - Foto von Rebecca Klemenz
Xabi und Lilly beim Coursingtraining - Foto von Rebecca Klemenz
Volle Kraft voraus - Foto von Rebecca Klemenz
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carolin Fellersmann